Camino via Tolosana (Tag 20) (Isle-Arné – Auch / 22 km)

Inzwischen habe ich wohl auch die tatsächliche Hälfte dieses Caminos erreicht.
Und auch, wenn bisher alles sehr gut lief, die Landschaften und Begebenheiten sehr nett waren, wollte sich das gewohnte „Camino-Feeling“ noch nicht so richtig einstellen.
Ich kann nicht genau sagen, woran das lag. Fast genauso wenig wie ich erklären kann, wieso es heute doch schon deutlich mehr gelungen ist. Sicher werden da aber der Aufenthalt in dieser wirklich netten Unterkunft, das jetzt endlich zur Region und Jahreszeit passende Wetter und die abwechslungsreiche Landschaft nicht ganz unschuldig sein!

20140724-093359-34439575.jpg
Die letzten beiden Punkte sorgten heute dafür, dass ich meine Kamera nur hin und wieder mal WEGpacken konnte anstatt umgekehrt…

20140724-093450-34490130.jpg

20140724-093448-34488525.jpg

20140724-093451-34491656.jpg

20140724-093453-34493202.jpg
Und ehe ich mich versah, war ich an meinem heutigen Zielort.

20140724-093544-34544047.jpg
Leider machte bei der Herberge, die sich wieder mal mitten in der Altstadt befindet, keiner auf. Also ab zur Touri-Info…!
Die griffen wieder direkt zum Telefon, erreichten aber auch nur die Mailbox und sprachen etwas drauf.
Zu mir sagte der Mann im Anschluss, ich solle in gut 30 Minuten noch mal wieder kommen. Bis dahin habe sich das geklärt.
In der Zeit könne ich mir doch einfach schon mal ein paar Sehenswürdigkeiten angucken. In einige käme ich als Pilger sogar kostenlos rein.
Gesagt, getan.

20140724-093655-34615578.jpg

20140724-093657-34617157.jpg
Als ich wieder vor der Information eintraf, stand davor ein älterer Herr und fragte mich, ob ich der deutsche Pilger sei.
Darauf begrüßte er mich, und wir gingen gemeinsam zur Herberge.

Wie sich herausstellte, gehörte mir im Augenblick die gesamte 2. Etage dieses Gebäudes! Inklusive großem Balkon mit Blick auf Stadt und Kathedrale!

20140724-093747-34667447.jpg

20140724-093745-34665956.jpg
Er gab mir die Zugangscodes für die Haustür und verschwand wieder.
Als ich mich nach meiner Dusche gerade auf machte, um die Stadt weiter zu inspizieren, kam mir der Hausherr mit zwei weiteren berucksackten Herren entgegen.
Wie sich später herausstellte, kommen die beiden aus Süddeutschland und sind eigentlich auf dem Camino Via Podiensis unterwegs. Sie haben nur für zwei Tage einen Abstecher mit dem Bus hierher gemacht, um sich Auch (sprich: Osch) mal anzusehen.
Und das lohnt sich!
Diese Stadt hat wirklich Flair!

20140724-093858-34738176.jpg

Hier geht’s morgen weiter:

20140724-093917-34757322.jpg

Und hier noch zwei Bilder von letzter Nacht:

20140724-094114-34874594.jpg

20140724-094116-34876003.jpg

weiter →

(über die Sitemap lassen sich die Tage gezielt aufrufen)

weiter →

(über die Sitemap lassen sich die Tage gezielt aufrufen)

Share Button

Schreibe einen Kommentar